Kickoxen

Kickboxen ist als Wettkampfdisziplin auf das Jahr 1974 zurückzuführen. In diesem Jahr einigten sich die Gründer des Weltverbandes WAKO, Mike Anderson, Georg F. Brückner und andere, auf ein neues, stilübergreifendes Kampfsystem mit Schutzausrüstung. Durch ein einheitliches Regelwerk wurde es möglich, dass die unterschiedlichen Kampfsysteme wie z.B. Taekwondo, Karate, Kung Fu, usw. sich im sportlichen Wettkampf miteinander messen können.

So entstand ein neuer Wettkampfsport, der zunächst den Namen Sportkarate trug. Später wurde er umbenannt in Kickboxen. Beim Bundesfachverband für Kickboxen – WAKO Deutschland e.V. gibt es mittlerweile 6 Disziplinen: In unserem Verband können Sie Point Fighting, Leicht-und Vollkontakt Kickboxen, Low Kick und K1 Style sowie freie Musikformen betreiben. In unserer Schule unterrichten wir die Disziplinen Point Fight, Leichtkontakt und Musikformen.

Bei uns ist Kickboxen nicht nur Leistungssport, sondern vielmehr Breitensport, der auch von vielen Kindern und Frauen ausgeübt wird.

Das Kickboxen bietet dem Sportler, im Gegensatz zu vielen anderen Sportarten, keine einseitigen Belastungen sondern beansprucht den gesamten Körper. Geschult werden die Bewegungskoordination, Beweglichkeit, Dehnung, Ausdauer, Stärkung der Muskulatur, Schnelligkeit sowie das allgemeine Leistungsvermögen und die positive Entwicklung der Persönlichkeit.

Die Inhalte führen von den Grundlagen bis zum Wettkampf orientierten Hochleistungstraining. Es werden Faust und Fußtechniken mit den dazugehörigen Verteidigungskonzepten vermittelt. Zusätzlich stehen Selbstverteidigung und Gürtelprüfungen auf dem Trainingsplan.

Ein weiterer Schwerpunkt ist neben der Technik die Taktik. Beide sind die dominierenden und leistungsbestimmenden Faktoren im Kickboxen. Die Vermittlung geschieht von den Grundlagen, über Partnerarbeit, verschiedene Sparringsformen bis hin zum Wettkampf. Die Ausbildung ist langfristig und systematisch. Die Trainingsgestaltung vielseitig und abwechslungsreich. So können wir dem Breiten- aber auch dem Spitzensportler ein optimales Training anbieten.

Weitere wichtige Aspekte im Training sind die Freude am Sport und an der Bewegung, das soziale Verhalten, Disziplin und Teamfähigkeit, Interation, Abbau von Dysbalancen sowie das kompensieren entwicklungsbedingter und körperlicher Defizite.

Gurtgrade im Kickboxen

Weißer Gürtel – im Kickboxen wird einfach kein Gürtel getragen

Gelber Gürtel

Gelb-Orangener Gürtel

Orangener Gürtel

Orange-grüner Gürtel

Grüner Gürtel

Grün-blauer Gürtel

Blauer Gürtel

Blau-brauner Gürtel

Brauner Gürtel

Braun-schwarzer Gürtel

Schwarzer Gürtel

Menü schließen